Aktuelles

Aktuelles aus unserer Praxis

Herr Spahn ist mit seinen Gedanken schon auf Jobsuche …

Aber Sie müssen Ihren persönlichen Lockdown jetzt zusammen mit einer raschen Folgeimpfung umsetzen.
Wir versuchen derweil für jeden Impfstoff zu bekommen.
Am 2.12. sollen bei uns ca. 250 Personen (ohne die Influenza Impfungen) geimpft werden, dann am 9. um 15.12. genauso, gestern hören wir von einer Entscheidung zur Lieferbeschränkung auf 30 Portionen(!) Biontech-Impfstoff. Das bei einer vorgeschriebenen Vorbestellzeit von 14, jetzt 7 Tagen.
Katastrophe, diese Gesundheitspolitik.
Im Frühjahr wurde die Entscheidung getroffen, Moderna-Impfstoff ausschließlich in Impfzentren wegen der kolportieren Fragilität und Temperaturempfindlichkeit zu verimpfen,
jetzt sollen die niedergelassenen Ärzte Spahn‘s Resterampe leeren.
Wir werden extrem darauf achten, dass der Moderna-Impfstoff im Patientenarm wirksam bleibt und können nur auf die vorherige Kühlkette hoffen.

Wir sind an einem Punkt, wo man den Politikern von der jetzigen Regierung und auch den Ampelmännchen einfach nur sagen möchte: haltet mal für drei Wochen einfach die Sch…

Der Notstand von nationaler Tragweite besteht europaweit und darüber hinaus weiter mit Ausnahme der Länder, die größer gleich 95 % geimpft sind.
Herr Spahn, erzählen Sie uns nix von Hochrisikogebieten im Umland, wir können das Ausland momentan teilweise als Kurort betrachten. Das Problem ist hier und jetzt und hochakut. Hören Sie bitte auf die, die die Intensivstation gerade noch verlassen konnten und auf RKI, Ärzte, Mathematiker.
Als Folge werden Sie verstehen müssen, dass Freiheit hier in Form eines winzigen Pieks und AHA eingeschränkt wird. Sprich, eine allgemeine Impfpflicht für alle ohne Kontraindikation, wie für Masern auch, plus die oben genannte Selbstisolation erscheinen zwingend notwendig.
Liebe Patienten, tätigen Sie ihre notwendigen Einkäufe an der frischen Luft oder im lokalen Tante-Emma-Laden.
Die Lust des ärztlichen und pflegerischen Personals wird sonst bald fatalistisch enden. Das hat bereits angefangen mit Kopfschütteln bezüglich der Nichtgeimpften und wandelt sich zunehmend zu (SZ heute) “kämpfen würde ich für diesen Patient nicht“.
Im Notarztdienst lässt man sich angemessen Zeit, die persönliche Schutzausrüstung anzulegen, um dann die lebenserhaltenden Maßnahmen mit gebremstem Enthusiasmus bezüglich der Ausweitung aller möglichen intensiv-medizinischen Maßnahmen vor Ort zu starten, (insbesondere wenn zunächst die Aschenbecher zur Seite geräumt, der Heimsauerstoff wegen Brandgefahr ausgeschaltet werden müssen, um an den Patient(in) zu gelangen).
Liebe Politiker, ab jetzt auf die Wissenschaft hören, ihr habt doch euren Listenplatz für die nächsten paar Jahre gesichert, das Leben ist nun auskömmlich, die Pension klar gemacht, ihr seid privat versichert. Die Wähler, die jetzt noch von Mikrochips im Impfstoff sprechen oder lauthals Freiheit skandieren bei Demos gegen die Maskenpflicht sind nun weniger wichtig. Und an die Arbeitgeber: in den Krankenhäusern, in den Praxen, in den Kindergärten oder in Behörden: die Arbeitnehmer, die jetzt tatsächlich noch ungeimpft dort arbeiten, helfen Ihnen mittelfristig nix, die dürfen bei Impfpflicht beurlaubt werden (die AOK nennt das Gemeinwohl) und wiederkommen, wenn die Durchseuchungszahl plus geimpft 100% erreicht.
Wie lange bis dahin die SARS2 bedingte Übersterblichkeit andauern wird, hängt hauptsächlich von der Impfrate ab, also von jedem von Ihnen.

Liebe Patienten, bitte nehmen Sie den vereinbarten Impftermin wahr, wir werden die beste Lösung in dieser Politmisere finden.
Wie bisher denken Sie daran, auch vor der Praxis, beziehungsweise zum Impftermin in der Gemeindehalle: bleiben Sie so lange wie möglich an der frischen Luft, halten Sie den Abstand, keine Grüppchen, keine Schwätzchen. Dann klappt’s wie bisher auch schon immer. 😷

Aktuelle SARS-CoV-2-Impftermine:

  • 02. Dezember 2021
  • 08. Dezember 2021
  • 15. Dezember 2021
  • 12. Januar 2022 
  • 26. Januar 2022
  • 09. Februar 2022 

Die Anmeldungen müssen spätestens 16 Tage vorher erfolgen.

Nach Möglichkeit werden an diesen Tagen (zeitlich versetzt)  auch die Grippeimpfungen durchgeführt.

Bei vermuteter Temperaturerhöhung und Infektzeichen oder falls nicht wenigstens 2* gegen SARS geimpft,  bitten wir um telefonische Voranmeldung für Sprechstundentermine oder Konsultation . Was geht, versuchen wir per Tel oder Videochat zu besprechen. Bitte halten Sie auch vor der Praxis Abstand …

 

Bitte beachten Sie:

An diesen Tagen ist unsere Praxis geschlossen

  • Mittwoch, 1. Dezember 2021(Personal Untersuchungen)

_______________________

  • (29.11.-30.11. und 03.12. nur akute Erkrankungen)

 

Bis zum 4. August 2021 hatten wir bereits 860 Impfungen verabreicht.

6. April  bis Mitte September 2021

Rückblick: Corona-Impfung seit dem 6. April im „Loffenauer Impfzentrum“

Hierzu hat uns die Gemeindeverwaltung spontan die Räumlichkeiten der Gemeindehalle  zur Verfügung gestellt. Dort und im benachbarten Restaurant führen wir seitdem die Impfungen durch.

Allgemeine Informationen zu Corona finden Sie u.a. auf den folgenden Webseiten:

Bundesministerium für Gesundheit
Robert Koch Institut (RKI)
Paul-Ehrlich-Institut